29.07.2020

Die Helmstedter Grünen fordern Artenvielfalt. Jetzt!

So wie überall auf der Erde befinden wir uns, in Deutschland und besonders auch in Niedersachsen, in einem Prozess des Artensterbens. Bundesweit sind seit 1992 14 Millionen Vogelbrutpaare verschwunden, in Niedersachsen sind die Hälfte aller 11.000 Tier- und Pflanzenarten gefährdet, und 62% aller Wildbienenarten vom Aussterben bedroht. Dieses Artensterben gefährdet nicht nur die fragilen Ökosysteme unserer Natur, sondern kann auch für den Menschen selbst drastische Folgen haben. Wirtschaftliche Schäden wären dabei noch das kleinste Übel. Die weltweite Verknappung von Obst und Gemüse durch fehlende Bestäubung könnte zu einer Verschärfung von Mangelerscheinungen und Opens external link in new windowjährlich zu Millionen an Todesfällen führen. Um die Politik in Niedersachsen zum Handeln zu bewegen hat ein Bündnis aus 115 Organisationen das Volksbegehren „Artenvielfalt. Jetzt!“ ins Leben gerufen. Unter Anderem wird gefordert, ökologischen Landbau und nachhaltige Wirtschaft zu fördern, artenreiche Naturräume zu erhalten und Natur- und Klimaschutz in den landeseigenen Wäldern zu priorisieren. Die Anwendung von chemisch-synthetischen Pestiziden soll in Schutzgebieten, so wie innerhalb von 5 Metern um Gewässer, zusammen mit Düngen, verboten werden. Wenn du diese Forderungen teilst und ein starkes Zeichen gegen das Artensterben setzen willst, hilf uns, indem du unterschreibst, oder sogar weitere Unterschriften in deinem Umfeld sammelst! Das Volksbegehren hat bis zum 13. November Zeit, um die in der ersten Phase notwendigen 25.000 Unterschriften zu sammeln. In einer zweiten Phase werden dann noch einmal 610.000 Unterschriften benötigt.

https://www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt/ 

zurück

URL:https://www.gruene-helmstedt.de/home-news/expand/764326/nc/1/dn/1/